St. Pölten

Erstellt am 11. November 2016, 09:49

von Redaktion noen.at

Flüchtige Diebe: Festnahme nach wilder Verfolgungsjagd. Zwei vorerst unbekannte männliche Personen hatten am Mittwoch-Morgen einen Gast in einem Lokal in der Innenstadt von St. Pölten bestohlen - nun klickten die Handschellen.

Fluchtwagen krachte gegen Mähdrescher  |  LPD NÖ

Die beiden Täter verwickelten die Lokalgäste - vorwiegend Senioren - in ein Gespräch und lenkten sie mit einer Landkarte ab, während sie die Geldbörse eines Gastes entwendeten. Das Opfer, das den Diebstahl kurz nach der Tat bemerkte, konnte die Verdächtigen noch dabei beobachten, wie sie in einen Pkw mit bulgarischen Kennzeichen stiegen und wegfuhren. Er verständigte umgehend die Polizei.

Flüchtige Täter wollten Verfolger abschütteln

Das Stadtpolizeikommando St. Pölten leitete sofort eine Fahndung ein. Von einer Streife wurde das Fahrzeug kurz darauf auf der Mariazeller Straße stadtauswärts in Richtung Autobahnauffahrt gesichtet. Als die Insassen des Pkws bemerkten, dass ihnen mehrere Polizeistreifen folgten, versuchten sie auf halsbrecherische Art und Weise zu flüchten, indem sie auf die Gegenfahrbahn wechselten und durch ein Siedlungsgebiet rasten. 

Auf einem asphaltierten Feldweg, der parallel zur A 1 in Richtung Westen verläuft, kam der Lenker in einer starken Linkskurve nach rechts ab und krachte mit seinem Wagen gegen einen unter der Autobahnbrücke abgestellten Mähdrescher.

Die beiden Fahrzeuginsassen, ein 23-jähriger und ein 21-jähriger rumänischer Staatsbürger, blieben bei dem Unfall unverletzt. Sie wurden von den Polizisten vorläufig festgenommen und angezeigt. Im Auto konnte die in dem Lokal gestohlene Geldbörse sichergestellt und an den Geschädigten zurückgegeben werden.