Erstellt am 11. März 2016, 22:36

St. Pölten übernahm Spitze der Ersten Liga!. Der SKN St. Pölten steht in der Fußball-Erste-Liga an der Tabellenspitze. Die Niederösterreicher gewannen am Freitag vor eigenem Publikum das Gipfeltreffen gegen Wacker Innsbruck 1:0 und lösten die Tiroler damit an der Spitze ab.

 |  NOEN, APA (Artinger)

Der LASK feierte einen 2:1-Sieg gegen Klagenfurt, Kapfenberg gewann in Wiener Neustadt 3:1, Liefering fertige Austria Salzburg 4:0 ab.

Nachdem die sechs Spiele dauernde Siegesserie in der Vorwoche mit dem 2:4 gegen Austria Lustenau gerissen war, hat St. Pölten schnell wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden. Nach einem nicht unverdienten Sieg in der 22. Runde liegt die Mannschaft von Trainer Karl Daxbacher mit zwei Punkten Vorsprung auf Wacker auf Platz eins. Der LASK hat als Tabellendritter vier Zähler Rückstand auf den neuen Leader.

Die ersten 30 Minuten in der NV-Arena waren von Mittelfeldgeplänkel ohne wesentliche Highlights geprägt. Für Bewegung sorgte allerdings der Treffer von Stec, der in der 34. Minute goldrichtig stand und einen Konter über die rechte Seite nach Pass von Manuel Hartl mustergültig vollendete. Die Innsbrucker waren davor die etwas aktivere Mannschaft gewesen.

Nach der Pause setzte St. Pölten die Akzente und drängte auf das zweite Tor, obwohl die Innsbrucker eigentlich das Spiel hätten machen müssen. In der 64. Minute vereitelte Wacker-Torhüter Pascal Grünwald aus fünf Metern eine Möglichkeit von Daniel Segovia, der Spanier hätte da schon für eine Vorentscheidung sorgen können.

Die Vorstöße der Tiroler blieben in der zweiten Hälfte relativ zaghaft. St. Pölten hielt die offensiv zunehmend ratlosen Gäste auch in der Schlussphase in Schach und brachte das 1:0 ohne große Probleme über die Zeit.

Aufstiegskandidat LASK Linz vergab in der ersten Hälfte beste Chancen. Mehrmals fanden Gartler und Co. und Co. im starken Klagenfurter Goalie Filip Dmitrovic ihren Meister. Nach der Pause nütze Dominic Pürcher (57.) nach einer Ecke eine Unachtsamkeit in der Abwehr der Schwarz-Weißenominic Pürcher (57.) nach einer Ecke eine Unachtsamkeit in der Abwehr der Schwarz-Weißen und köpfelte die Austria überraschend in Führung.

Danach spielten die Kärntner befreiter, hinten wie vorne gelang den Gästen plötzlich mehr. Während Klagenfurt noch das eine oder andere Mal gefährlich wurde, lief beim Tabellendritten aus Oberösterreich immer weniger zusammen. Wie in der Vorwoche gegen Innsbruck war es aber der eingewechselte Fabiano, der zunächst auf 1:1 stellte. In der 84. Minute vollendete der Brasilianer nach einem weiten Pass vom Fünfer.

Am Schluss warfen die Linzer alles nach vorne. Über sechs Minuten ließ Schiedsrichter Christian-Petru Ciochirca nachspielen. Nach einem Abwehrfehler der Kärntner schmiss sich Gartler in einen Imbongo-Querpass und sorgte so tatsächlich dafür, dass die drei Punkte in Oberösterreich blieben.

Kapfenberg hingegen feierte gegen Wiener Neustadt den zweiten Sieg in Folge. Großen Anteil am Erfolg hatte Jorge Elias, der per Doppelpack (19., 46.) traf. Mit Joao Victor (61.) trug sich ein weiterer Brasilianer für die Obersteirer in die Schützenliste ein. Der zwischenzeitliche Anschlusstreffer der Niederösterreicher durch Julian Salomon (55.) war zu wenig.

Die Lustenauer Austria konnte in Wien die frühe FAC-Führung durch Maximilian Entrup in der 26. Minute vom Elfmeterpunkt ausgleichen. Peter Haring ließ sich die Chance nicht nehmen. Danach hatten die Gäste aus dem Ländle leichtes Übergewicht, konnten dieses aber nicht in Tore ummünzen. Es blieb beim 1:1, das bedeutet, dass die Vorarlberger seit nunmehr sechs Spielen ungeschlagen sind.

Liefering ging in einem einseitigen Salzburg-Derby unmittelbar vor dem Pausenpfiff durch ein Eigentor von Andreas Bammer in Führung. Smail Prevljak (48., 61.) erhöhte nach Wiederbeginn mit einem Doppelschlag auf 3:0. Für den Schlusspunkt sorgte in der 82. Minute Rapfael Dwamena, der einen haarsträubenden Fehler von Austria-Torhüter Hidajet Hankic ausnütze.