Erstellt am 30. Mai 2015, 12:45

von APA Red

24-Jährige bei Wohnhausbrand gestorben. Eine 24 Jahre alte Steirerin ist in der Nacht auf Samstag bei einem Wohnhausbrand in Leoben ums Leben gekommen.

 |  NOEN, BilderBox - Erwin Wodicka / wodi (BilderBox - Erwin Wodicka / wodi)

Die Todesursache dürfte eine Rauchgasvergiftung sein, sagte Alexander Schantl vom Landeskriminalamt Steiermark. Definitives werde man aber erst nach der Obduktion am Montag sagen können. Brandursache dürfte eine Zigarette gewesen sein. Zwei weitere Personen wurden verletzt.

Das Feuer ist im Schlafzimmer der Frau und ihres 43-jährigen Lebensgefährten im ersten Stock ausgebrochen. Beide waren am Abend noch in einem Lokal gewesen, der Mann kam vor der 24-Jährigen nach Hause. Sie legte sich rund eine Stunde später nicht ins Schlafzimmer sondern in ein angrenzendes Büro. Beide Türen waren offen. "Sie dürfte den Brand nicht bemerkt haben", sagte Schantl. Die Leiche der jungen Frau wurde in "normaler Schlafposition" gefunden. Der 43-jährige dürfte den Brand bemerkt haben. "Er verließ das Zimmer noch und brach im Gang zur Küche zusammen. Dort fand ihn die Feuerwehr." Der Mann erlitt schwere Verletzungen.

Die dritte Person im Haus war die 86-jährige Adoptivmutter des Mannes. Sie war es, die den Brand trotz geschlossener Schlafzimmertür bemerkte und Alarm schlug. Die Pensionistin öffnete ihr Fenster und rief laut um Hilfe. Besucher eines nahe gelegenen Lokals bemerkten dies, alarmierten die Einsatzkräfte und retteten die 86-Jährige. Sie stellten einen Bagger an die Hauswand und die Pensionistin kletterte über die Baggerschaufel nach unten.