Erstellt am 24. August 2016, 12:16

Nächtliche Rettung für Mutter und Kind in Bergnot. Eine tschechische Wanderin hat sich am Dienstag mit ihrer elfjährigen Tochter am Pfaffenstein in Eisenerz (Bezirk Leoben) verirrt und musste von den Rettungskräften gesucht werden.

 |  APA (Archiv/EXPA/Groder)

Die beiden waren auf den Schrabachersteig geraten, für den Kletterausrüstung notwendig gewesen wäre. Als es dunkel wurde, rief die Frau ihren Mann in Tschechien an, der die Einsatzkräfte in Österreich alarmierte.

Die 41-Jährige und ihre Tochter waren am Dienstag bereits beim Abstieg vom 1.871 Meter hohen Pfaffenstein, dem Hausberg von Eisenerz. Dabei gingen sie aber falsch und kamen auf den Klettersteig mit der Schwierigkeitsbewertung A/B. Sie konnten nicht mehr weiter. Die alarmierten Rettungskräfte suchten mit dem nachtflugtauglichen Hubschrauber des Innenministeriums nach den Tschechinnen und entdeckten sie kurz nach Mitternacht mit der Wärmebildkamera. Die Kräfte der Bergrettung wurden zu Mutter und Tochter dirigiert. Gemeinsam stiegen sie zu Fuß ins Tal ab.