Erstellt am 29. April 2014, 11:27

Steiermark schafft Angehörigen-Regress ab. Das Land Steiermark schafft den Angehörigen-Regress in der stationären Pflege ab.

Landeshauptmann Franz Voves (SPÖ) und Vize Hermann Schützenhöfer (ÖVP) gaben diesen Schritt am Dienstag bekannt. Die Steiermark war das einzige Bundesland mit einer derartigen Regress-Regelung. Zuletzt leisteten 6.226 Personen Pflegeregress mit durchschnittlich 150 Euro im Monat. Mit der Wiedereinführung 2012 war auch ein Lenkungseffekt weg von der stationären Pflege beabsichtigt. Die Opposition, aber auch ÖGB, AK, Seniorenvertreter sowie zahlreiche Gemeinden forderten immer wieder die Abschaffung. Mit seinem Amtsantritt hatte der neue ÖVP-Gesundheitslandesrat Christopher Drexler im März einen "Nachdenkprozess" angekündigt.