Erstellt am 22. März 2015, 01:30

Steiermark wählt Bürgermeister und Gemeindevertreter. In der Steiermark finden am Sonntag in den - nach zahlreichen Gemeindefusionen nun - 286 Kommunen (2010: 542) Wahlen (ohne Graz) statt.

Die Zahl der Mandate ist von 7.507 auf 5.088 gesunken. Wahlberechtigt sind 800.811 Steirer inklusive 30.386 EU-Bürger. SPÖ und ÖVP treten überall an, die FPÖ in 241, die Grünen in 87, die KPÖ in 30 und die NEOS in 15 Orten. Ferner gibt es 97 Namenslisten.

Traditionell ist die Gemeindepolitik in ländlichen weißgrünen Gebieten eher schwarz, in den meisten größeren Städten, vor allem in den Industriegebieten dominiert Rot. Bei den Kommunalwahlen 2010 hängte die ÖVP mit 46,7 Prozent die zuvor fast gleichauf liegende SPÖ (37,7 Prozent) ab. In den meisten Gemeinden kann man ab 7.00 bzw. 8.00 Uhr wählen, die meisten Wahllokale schließen zu Mittag, die letzten um 15.00 Uhr. Die Ergebnisse aus allen Kommunen werden gegen 17.00 Uhr erwartet.