Erstellt am 14. Juni 2014, 11:28

von APA/Red

Steirer stürzte mit Rollstuhl im Wald ab. Ein Pensionist ist am Freitag im Bezirk Südoststeiermark mit seinem Rollstuhl abgestürzt. Obwohl er laut Polizei rund 40 Meter fast senkrecht hinunterfiel, kam er relativ glimpflich davon.

 |  NOEN, BilderBox.com

 Im Spital wurden eine Gehirnerschütterung und Prellungen festgestellt.
Der 55-Jährige war in Kleinfrannach in einem Wald auf der Gemeindestraße unterwegs und wollte mit seinem batteriebetriebenen Rollstuhl wenden. Dabei blieb er mit der Hand am Joystick hängen, kam von der Straße ab und stürzte in die Tiefe.

Er blieb in seinem Rollstuhl angegurtet fast drei Stunden auf einem Plateau liegen, bevor ihn seine Frau fand. Nach der Rettung aus dem unwegsamen Gelände durch die Feuerwehr und das Rote Kreuz wurde er ins Krankenhaus gebracht.