Erstellt am 04. Juli 2016, 14:52

von APA Red

TV-Sender vor BP-Stichwahl abwartend. Die Idee der FPÖ eines gemeinsamen Fernsehduells aller Sender wird zwar vom Team von Alexander Van der Bellen begrüßt, stößt bei den TV-Sendern ORF, Puls 4 und ATV aber auf Zurückhaltung. ORF und Puls erklärten, abzuwarten bis ein Wahltermin feststeht. ATV will auf jeden Fall eine Konfrontation abhalten.

 |  APA (Archiv/AFP)

Zusätzlich zum FPÖ-Vorschlag eines gemeinsamen TV-Duells regt Van der Bellens Team auch an, die Intensivphase des Wahlkampfs für die Neuauflage der Hofburg-Stichwahl auf vier Wochen zu beschränken.

Es sollten erst in den letzen vier Wochen Plakate von Van der Bellen und seinem blauen Kontrahenten Norbert Hofer affichiert werden, erklärte Wahlkampfmanager Lothar Lockl am Montag in einer Aussendung.

Auch die Schaltung von Inseraten sollte sich auf diesen vierwöchigen Zeitraum beschränken. Van der Bellens Team hielte auch eine mengenmäßige Selbstbeschränkung bei Plakaten und Inseraten für sinnvoll.