Erstellt am 02. Juni 2015, 11:48

von APA/Red

Am langen Wochenende drohen Staus. Ein verlängertes Wochenende, das Ende der Pfingstferien in Bayern und Baden-Württemberg und mehrere Großereignisse lassen für die kommenden Tage Verzögerungen im Straßenverkehr erwarten.

Mit Staus muss gerechnet werden.  |  NOEN, APA (Archiv)

Darauf machten die Autofahrerclubs ÖAMTC und ARBÖ am Dienstag aufmerksam. An den Stadtausfahrten ist bereits am Mittwochnachmittag mit Verzögerungen zu rechnen.

G-7-Gipfel auf Schloss Elmau wirkt sich aus

Am Wochenende wird es auf Transitverbindungen in Westösterreich nur langsam vorangehen: Auf der Brenner Autobahn zwischen Brenner Pass und Innsbruck, auf der Fernpass Bundesstraße zwischen Nassereith in Tirol und Füssen in Bayern und auf der Tauernautobahn zwischen Bischofshofen und Salzburg. In Kärnten ist zäher Verkehr auf der Karawanken Autobahn vor dem Karawankentunnel zu erwarten.

In Tirol hat auch der G-7-Gipfel auf Schloss Elmau im benachbarten Bayern Auswirkungen auf den Verkehr, und zwar vom Donnerstag früh bis einschließlich Montag. Auf der Seefelder Straße (B177) zwischen Innsbruck und Scharnitz müssen Autofahrer mit Kontrollen und Anhaltungen durch die Polizei rechnen. Für den überregionalen Durchgangs- und Transitverkehr ist laut ÖAMTC der Raum Garmisch-Partenkirchen und Mittenwald nicht passierbar.

Auf der Ehrwalder Straße (B187) ist die Durchreise von Ehrwald nach Garmisch nicht möglich, ebenso nicht auf der Leutascher Straße nach von Leutasch nach Mittenwald. Der Verkehr wird großräumig über Inntal Autobahn und Großes Deutsches Eck bzw. über die Rheintal Autobahn umgeleitet. Reisende müssen mit Grenzkontrollen rechnen.

45.000 Fans beim Erzbergrodeo in Obersteiermark erwartet

Weitere Events am langen Wochenende: Zum Erzbergrodeo in der Obersteiermark werden 45.000 Motorsportfans erwartet - mit entsprechenden Auswirkungen auf die Straßen Richtung Eisenerz. Die Einplanung eines Zeitpolsters empfiehlt sich, zumal die Eisen Straße (B115) wegen einer Baustelle zwischen Trofaiach und Edling (Richtung Pyhrn Autobahn) gesperrt ist und der Verkehr über Leoben umgeleitet wird.

Auf der Wiener Donauinsel findet von Donnerstag bis Samstag das Festival "Rock in Vienna" statt, zu dem täglich 50.000 Besucher erwartet werden. Zur Anfahrt unbedingt öffentliche Verkehrsmittel benützen, rät der ARBÖ.