Erstellt am 26. Februar 2015, 11:28

von APA/Red

Für Haider-Maurer kam im Acapulco-Achtelfinale das Aus. Der Niederösterreicher Andreas Haider-Maurer hat seinen zweiten Viertelfinaleinzug bei einem Tennis-ATP-500-Turniers in Folge verpasst.

Andreas Haider-Maurer verlor am Mittwoch im Achtelfinale des mit 1,414 Millionen Dollar dotierten Hartplatz-Events in Acapulco gegen den als Nummer fünf gesetzten Ukrainer Alexander Dolgopolow nach nur einer Stunde mit 2:6,3:6.

Sensationell bis ins Halbfinale

Der 27-jährige Niederösterreicher, der vergangene Woche in Rio de Janeiro auf Sand sensationell bis ins Halbfinale vorgedrungen war, stand gegen den Weltranglisten-33. von Beginn an auf verlorenem Posten, geriet schnell mit 0:4 in Rückstand. Während Haider-Maurer seine zwei einzigen Breakbälle ungenützt ließ, nahm der 26-jährige Dolgopolow dem ÖTV-Spieler gleich zweimal das Service ab, verwertete zwei seiner gleich sieben Breakmöglichkeiten.

Den zweiten Durchgang gestaltete Haider-Maurer bis zu seiner 3:2-Führung offen, machte in der Folge aber kein Game mehr. Breakchance fand der Waldviertler, dem acht Doppelfehler unterliefen, im zweiten Satz keine einzige vor. Dolgopolow entschied damit auch das zweite Duell mit Österreichs Nummer zwei auf der Tour - nach einem Zweitrunden-Spiel bei den French Open 2011 (2:6,4:6,2:6) - für sich.

18.020 Dollar Preisgeld

Für Haider-Maurer hat sich der Ausflug nach Mexiko trotzdem gelohnt, nimmt er doch dank des Auftaktsieges gegen den Niederländer Robin Haase 45 Punkte mit, die ihn in der Rangliste von Platz 57 weg den ein oder anderen Rang weiter nach vorne bringen dürften. Der ÖTV-Akteur darf sich zudem über ein Preisgeld in der Höhe von 18.020 Dollar freuen.

Haider-Maurer reist nun zuerst in die Heimat und dann nach Schweden, wo er mit dem ÖTV-Team im Davis Cup (6. bis 8. März) in Örebrö in einem Erstrundentreffen der Europa-Afrika-Zone I antritt.

Kein Erfolg für Philipp Oswald

Kein Erfolgserlebnis gab es am Mittwoch auch für Philipp Oswald. Der Rio-Doppel-Sieger scheiterte mit dem Deutschen Benjamin Becker schon in der Acapulco-Doppel-Runde an der deutsch-niederländischen Paarung Andre Begemann/Haase mit 4:6,6:7(3).