Erstellt am 27. März 2015, 23:30

von APA/Red

Thiem schaltete in Miami Weltranglisten-Zwölften Lopez aus. Feliciano Lopez bleibt ein guter Gegner für Österreichs Top-Tennisspieler Dominic Thiem. Der Niederösterreicher setzte sich am Freitag in der zweiten Runde des ATP-1000-Turniers in Miami gegen den Weltranglisten-Zwölften aus Spanien mit 7:6(4),4:6,6:3 durch und stellte damit im Head-to-Head auf 2:0. Drittrunden-Gegner des ÖTV-Spielers ist entweder Fabio Fognini (ITA-21) oder Jack Sock (USA).

Drittrunden-Gegner des ÖTV-Spielers ist entweder Fabio Fognini (ITA-21) oder Jack Sock (USA). 

Für Thiem begann die Partie denkbar schlecht, er kassierte ein Break zum 0:2 und lag in der Folge schon 1:4 zurück. Mit dem Rebreak zum 3:4 kämpfte er sich aber zurück und schließlich ins Tiebreak, das er mit 7:4 für sich entschied.

Im knappen zweiten Durchgang nahm der in der ersten Runde mit einem Freilos ausgestattete Lopez seinem Gegner zum 3:2 den Aufschlag ab und legte damit den Grundstein für den Satzgewinn.

Im Entscheidungssatz gab es neuerlich nur ein Break, diesmal allerdings aufseiten von Thiem zum 3:1. Der 21-jährige Niederösterreicher nutzte nach 2:08 Stunden seinen zweiten Matchball zum 6:3.

Beim davor einzigen Duell auf der Tour mit dem 33-jährigen Lopez hatte Thiem keinen Satz abgegeben, beim 6:4,6:2,6:3-Erfolg bei den US Open in der Runde der letzten 32.

Dem Ranglisten-52., der zum Auftakt den Argentinier Diego Schwartzman ausgeschaltet hatte, sind damit schon 45 ATP-Punkte und ein Preisgeld in der Höhe von 31.670 Dollar (28.861,75 Euro) sicher. Sollte er auch die nächste Hürde nehmen, würde er die Punkte verdoppeln und fast auch das Preisgeld. Thiem hat sowohl gegen Fognini als auch gegen Sock noch nie auf der Tour gespielt.