Erstellt am 26. Oktober 2015, 21:52

Thiem mit erstem Sieg über Haase im Basel-Achtelfinale. Der Niederösterreicher Dominic Thiem hat am Montag mit einer Willensleistung seinen ersten Sieg gegen Robin Haase gefeiert.

 |  NOEN, APA (Archiv)

Der 22-Jährige hatte im dritten Duell mit dem Niederländer in Runde eins des ATP-Tennisturniers von Basel den ersten Satz 0:6 verloren, drehte die Partie aber noch. Nach 1:50 Stunden ging er als 0:6,7:6(5),7:5-Sieger vom Court. Sein Achtelfinale spielt er nicht vor Mittwoch.

Im ersten Durchgang lief bei Thiem eine Woche nach seinem Erstrunden-Out von Wien nichts zusammen. Er gab seine drei Aufschlagsspiele ab und verbuchte nur zwölf von 39 ausgespielten Punkten für sich - ein Defizit, das er danach trotz des Siegs nicht mehr ganz wettmachte.

Nur 45 Prozent seiner ersten Aufschläge kamen ins Feld. Mit Beginn des zweiten Satzes raffte sich der 22-Jährige aber auf, ohne Breakchance ging es ins Tiebreak. Da reichte Österreichs Nummer eins ein Minibreak zum 4:3 für den Satzausgleich.

Im Entscheidungssatz hatte Thiem schon früh eine Breakchance vorgefunden, aber erst bei 5:5 klappte es. Mit der 6:5-Führung im Rücken servierte der Weltranglisten-19. aus. Haase war aus der Qualifikation gekommen, er hatte Thiem im Vorjahr in der ersten Wien-Runde wie im Juli in Kitzbühel im Davis Cup besiegt.

Nadal am Rande einer Niederlage

Unmittelbar nach dem Thiem-Match hätte es fast Rafael Nadal erwischt. Gegen den tschechischen Wien-Viertelfinalisten Lukas Rosol war er beim Stand von 4:5 im zweiten Satz zwei Punkte vor dem Out, lag im entscheidenden Tiebreak 2:4 zurück, siegte jedoch letztlich noch 1:6,7:5,7:6(4). Im Doppel erreichte der Wiener Alexander Peya bei diesem ATP-500-Turnier mit dem Brasilianer Bruno Soares ebenso das Viertelfinale wie die ÖTV-Paarung Julian Knowle/Oliver Marach beim 250er-Event in Valencia.

Beim WTA-Masters in Singapur begann die Weiße Gruppe mit einem 6:3,7:6(4)-Sieg von Garbine Muguruza (ESP-2) gegen Lucie Safarova (CZE-6). Ex-Wimbledonsiegerin Petra Kvitova (CZE-4) unterlag Angelique Kerber (GER-6) 2:6,6:7(3). Am Mittwoch fällt zwischen den Siegerinnen eine Vorentscheidung um den Gruppensieg.