Erstellt am 06. Oktober 2014, 14:26

Thiem vor Djokovic-Match: "Respekt, keine Angst". Dominic Thiem sieht sein Zweitrundenduell beim ATP-1000-Turnier von Shanghai mit dem Serben Novak Djokovic als "eine Belohnung für einen jungen Spieler".

Der 21-jährige Niederösterreicher rangiert aktuell an Position 39 der Tennis-Weltrangliste, gegen den gegenwärtig absoluten Topakteur auf der Tour hat er noch nie gespielt.

Djokovic hat am Sonntag das ATP-Turnier in Peking gewonnen, im Finale ließ er dem Tschechen Tomas Berdych beim 6:0,6:2 nach nur 67 Minuten nicht den Hauch einer Chance. "Das war wahrscheinlich die beste Leistung, die ich je in einem Finale gezeigt habe", war auch der 27-jährige Djokovic von sich selbst angetan. "Alles, was ich versucht habe, ging auf. Es war unglaublich."

"Unglaublich, was er alles zurückspielt"

Thiem gewann am Sonntag in Shanghai in der ersten Runde mit 6:4,7:6(3) gegen den Tschechen Lukas Rosol. "Ein echt guter Sieg. Gut gespielt, sehr gut serviert und wieder einmal die Stärke bei den big points ausgespielt. Jetzt darf ich gegen Novak Djokovic spielen", schreib Thiem auf Facebook.

Er habe in Australien und in Paris mit ihm trainiert und wisse also ein bisschen, was ihn erwarte. "Unglaublich, was er alles zurückspielt. Und wie er's zurückspielt. Mega beeindruckend vor allem, was er heute in Peking gezeigt hat. Ich hab ein paar Games gesehen. Respekt ist schon da. Aber keine Angst. Ich weiß, ich kann gefährlich spielen, und ich hab' Selbstvertrauen", meinte Thiem vor der Partie um den Einzug in das Achtelfinale.

Auch wenn es "natürlich ein extrem harter Test" werde, freue er sich darauf. "Das sind die Matches, für die man trainiert und aus denen man lernen kann. Und vielleicht kann ich ihn ja ärgern."