Erstellt am 16. August 2014, 15:07

von APA Red

Tiroler stürzte bei Almwanderung in den Tod. Beim Rückweg von einer Alm bei Längenfeld im Tiroler Ötztal ist am Freitagabend ein 65-jähriger Einheimischer in den Tod gestürzt.

Nach Angaben der Polizei dürfte der Landwirt in dem felsigen Gelände auf nassem Untergrund den Halt verloren haben und ist rund 80 Meter in die Tiefe katapultiert worden.

Der aus dem Bezirk Imst stammende Tiroler wollte von der 1.850 Meter hoch gelegenen Breitlehnalm ins Tal. In einer Höhe von etwa 1.650 Metern verlor er den Halt.

Seine Leiche wurde am Samstag von Bergrettern entdeckt. Der Polizeihubschrauber flog den Verunglückten ins Tal.