Erstellt am 12. September 2015, 14:12

Tödliche Rauferei in Wien - Polizei sucht Zeugen. Die Polizei sucht nach dem Tod eines 37-Jährigen bei einem Raufhandel in der Nacht auf Freitag in Wien-Leopoldstadt Zeugen, die eine brauchbare Täterbeschreibung liefern können. Der Mann war bei einem Streit zwischen einer Frau und zwei Männern dazwischengegangen. Er wurde auch mit einem Messer angegriffen und starb später im Spital. Sein Begleiter (35) wurde schwer verletzt.

 |  NOEN, APA

Am Samstag waren der Anlass ebenso wie der Ablauf und die Vorgeschichte der Tat noch weitgehend im Dunkeln. Die 29-Jährige sei nicht zu einer Befragung erschienen, berichtete Polizeisprecherin Michaela Rossmann. Sie habe nur unmittelbar nach dem Vorfall ausgesagt, sie kenne die beiden geflüchteten Männer nicht. Da sie über Schmerzen geklagt hatte, werde auch in Sachen Körperverletzung mit der 29-Jährigen als Opfer ermittelt.

Was genau sich zugetragen hat, ehe die beiden Freunde in die Auseinandersetzung in der Nähe des Pratersterns eingriffen, seien aber bisher alles Vermutungen, meinte die Sprecherin. Samstagnachmittag könnte der verletzte 35-Jährige im Krankenhaus befragt werden, sofern die Ärzte dies erlauben. Weitere Hinweise sollte die Auswertung der Aufzeichnungen aus den Videoüberwachungsanlagen im Bereich des Bahnhofs Praterstern bringen, das Material ist allerdings äußerst umfangreich.

Die Auseinandersetzungen selbst hatten sich etwa 150 Meter entfernt in der Nordbahnstraße zugetragen. Nach dem Eingreifen der beiden Algerier war es zunächst zu einer wilden Rauferei gekommen. Noch unklar blieb, ob der 37-Jährige durch Messerstiche oder Schläge ums Leben gekommen ist. Die Todesursache muss erst eine Obduktion klären.