Erstellt am 27. September 2014, 14:32

von APA/Red

Tödlicher Busunfall im Salzkammergut. Ein 60-jähriger Chinese, der Freitagabend im Salzkammergut von einem Bus erfasst worden war, ist am Samstagvormittag im Unfallkrankenhaus Salzburg verstorben.

 |  NOEN, Stefan Obernberger

Der Asiate war in Hallstatt im Bezirk Gmunden unvermutet und scheinbar ohne auf den Verkehr zu achten, auf die Fahrbahn gegangen und vom Fahrzeug zu Boden geschleudert worden.

Der 53-jährige Buslenker aus Prag konnte sein Gefährt nicht mehr rechtzeitig anhalten. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt flog ein Rettungshubschrauber den Verletzten in das Unfallkrankenhaus Salzburg. Der Buslenker kam mit dem Schrecken davon.