Erstellt am 21. August 2015, 09:24

von APA/Red

Tödlicher Unfall in der "Nierlich-Kurve" in St. Wolfgang. In der Kurve, die dem dreifachen Skiweltmeister Rudi Nierlich in seinem Heimatort St. Wolfgang im Bezirk Gmunden zum Verhängnis geworden war, ist in der Nacht auf Freitag erneut ein tödlicher Verkehrsunfall passiert.

 |  NOEN, RK NÖ/Moser

Ein 19-Jähriger kam mit seinem Pkw von der Straße ab und prallte gegen den ersten Stock eines Hauses, berichtete die oberösterreichische Polizei.

Der Einheimische lenkte sein Auto gegen 2.45 Uhr aus St. Wolfgang in Richtung Strobl. In einer 90-Grad-Linkskurve fuhr er aus ungeklärter Ursache geradeaus auf die Leitschiene auf, durchstieß einen Holzzaun, prallte gegen eine Hausmauer im Obergeschoß und landete im dortigen Graben. Die Hausmauer wurde bei dem Zusammenstoß teilweise durchbrochen. Der 19-Jährige, der sich alleine in dem Pkw befand, starb noch an der Unfallstelle.

In der selben Kurve ist am 18. Mai 1991 Rudi Nierlich auf ähnliche Weise ums Leben gekommen. Er verlor dort die Herrschaft über sein Auto und prallte ebenso gegen das Haus.