Erstellt am 06. März 2016, 09:55

von APA/Red

Tourengeher stürzte 250 Meter weit ab. Ein 31-jähriger Mann aus Leonberg in Deutschland ist am Samstag im Kleinwalsertal auf einer Skitour in Richtung Hammerspitze mit einer Schneewechte etwa 250 Meter abgestürzt.

 |  NOEN, APA (Gindl/Symbolbild)

Eine dadurch ausgelöste Lawine verschüttete den Mann kurzfristig, er kam aber schließlich auf den Schneemassen zu liegen. Der 31-Jährige erlitt lediglich Schürfwunden und einen Schock, teilte die Polizei mit.

Der Deutsche war gegen 12.45 Uhr gemeinsam mit sieben weiteren Tourengehern vom Wildental in Mittelberg in Richtung Hammerspitze unterwegs. Am Grat zwischen Hochgehrenspitze und Hammerspitze legten sie im Bereich einer Gedenkstätte im Grenzgebiet zu Deutschland eine Pause ein. Der 31-Jährige entfernte sich etwa fünf Meter von der Gruppe, um seine Notdurft zu verrichten. Dabei trat er etwas abseits des Sommerwanderpfades auf einen überdeckten Wechtenspalt und stürzte mit der Wechte ab.

Die Bergung gestaltete sich aufgrund der Wetterbedingungen schwierig. Die Bergrettungen des Kleinwalsertales und von Oberstdorf (Bayern) mussten mit Skiern über das Zweiländerskigebiet Kanzelwand/Fellhorn zur Unfallstelle aufsteigen. Der Abgestürzte wurde schließlich von den Bergrettungen Riezlern, Mittelberg und Oberstdorf geborgen.