Erstellt am 12. März 2015, 13:17

Trafikantin verjagte Räuber in Wien-Mariahilf mit Besen. Mit einem Besen hat eine couragierte Trafikantin am Mittwoch in Wien-Mariahilf einen mit Spielzeugpistolen bewaffneten Räuber verjagt.

 |  NOEN, Wodicka

Der 58-Jährige wurde schließlich von der Polizei festgenommen, er befand sich am Donnerstag noch in Haft. Kurz vor 13.00 Uhr betrat der 58-jährige, maskierte Mann die Trafik in der Otto-Bauer-Gasse. Er zog eine schwarze Pistole, bedrohte die gleichaltrige Frau und forderte Bargeld. Der Trafikantin kam die Pistole jedoch "nicht echt" vor, gab sie später gegenüber der Polizei an.

Daher griff die Frau zu einem Besen und attackierte den Räuber. Dieser ergriff sofort die Flucht, wurde jedoch von der 58-Jährigen verfolgt. Auf der Straße rief die Trafikantin um Hilfe, ein Passant nahm daraufhin die Verfolgung des Täters auf. Gleichzeitig verständigte der Mann die Polizei und informierte die Beamten laufend über den Standort des Flüchtigen.

Nach wenigen hundert Metern war die Flucht des verhinderten Räubers auch schon wieder zu Ende. In der U-Bahn-Station Neubaugasse ließ er sich widerstandslos von der Polizei festnehmen. Neben der beim Überfall verwendeten schwarzen Spielzeugpistole hatte der 58-Jährige in seinem Rucksack auch noch eine silberne Waffenattrappe bei sich. Wenn eine Waffe im Spiel ist, solle man gerade bei einem Überfall auf die Forderung des Täters eingehen und dieser auch Folge leisten, riet Polizeisprecher Thomas Keiblinger.