Erstellt am 07. Juli 2014, 16:26

von APA/Red

Trainer von St. Pölten-Gegner Plowdiw trat zurück. Ljuboslaw Penew ist am Montag als Trainer von St. Pöltens voraussichtlichem Europa-League-Gegner Botew Plowdiw zurückgetreten.

 |  NOEN, Bilderbox
Grund für das Aus nur ein Monat nach seinem Amtsantritt sind massive finanzielle Probleme des bulgarischen Fußball-Erstligisten, der auch am Spielersektor einen Aderlass hinnehmen muss. Penew kann sich damit wieder voll dem Job als Nationalteamchef des Balkanlandes widmen.

Plowdiw musste am Montag auch den bulgarischen Nationalspieler Wesselin Minew ziehen lassen und dürfte sich in der Folge noch von weiteren, teuren Aktiven trennen.

Die "Kanarienvögel" setzten sich im Hinspiel der ersten EL-Qualifikationsrunde in der Vorwoche gegen Libertas aus San Marino zuhause mit 4:0 durch. Nehmen sie die Hürde, empfangen sie am 17. Juli in Plowdiw im Hinspiel der zweiten Qualirunde St. Pölten.