Erstellt am 03. Juli 2014, 16:01

von APA/Red

Tschechin Kvitova zog ins Wimbledon-Finale ein. Petra Kvitova hat im Duell zweier Tschechinnen die Nerven behalten und ist in Wimbledon zum zweiten Mal ins Endspiel eingezogen.

Die 24-Jährige bezwang am Donnerstag im ersten Halbfinale des Grand-Slam-Tennisturniers ihre drei Jahre ältere Landsfrau Lucie Safarova 7:6(6),6:1 und hat nun die Chance auf ihre zweiten Wimbledon-Titel nach 2011.

"Es ist großartig. Ich habe keine Worte, meine Gefühle zu beschreiben", sagte die Finalistin im direkt anschließenden Interview. "Es war ein schwieriges Spiel, weil sie eine gute Freundin von mir ist." Ihre Gegnerin für das Finale des Rasen-Klassikers an der Church Road wurde anschließend zwischen Simona Halep aus Rumänien und der Kanadierin Eugenie Bouchard ermittelt.