Erstellt am 16. März 2016, 10:31

Unbekannter legte in Wohnhaus drei Brände. In der Stadt Salzburg hat ein Unbekannter in der Nacht auf Mittwoch in einem Mehrparteienwohnhaus kurz hintereinander an drei verschiedenen Stellen Feuer gelegt.

 |  NOEN, APA (Webpic)

Der erste Brand konnte noch von einem Bewohner, die anderen beiden von der Feuerwehr gelöscht werden. Ein Teil der Hausbewohner wurde evakuiert, verletzt wurde niemand. Hinweise auf Täter und Motiv gibt es derzeit keine.

Zum ersten Mal wurde die Feuerwehr kurz nach Mitternacht alarmiert. Unter einer Kellerstiege waren hinter einer Bodenklappe leere Plastikflaschen in Flammen aufgegangen. Es kam zu starker Rauchentwicklung, die meisten Bewohner verließen das Gebäude. Einem Bewohner gelang es, den Brand mit mehreren Handfeuerlöschern zu löschen. Die Feuerwehr kümmerte sich um die Nachlöscharbeiten und verließ gegen 1.40 Uhr wieder das Haus.

Lang zur Ruhe kamen die Männer aber nicht. Um 2.30 Uhr wurden sie erneut zu dem Wohnhaus beordert. Dieses Mal brannte es in einem Abstellraum im Erdgeschoß. Der Brand wurde rasch gelöscht. Noch während die Feuerwehr die Räume durchlüftete und im Haus einen Kontrollgang machte, wurde im zweiten Stock des Stiegenhauses erneut ein Brand entdeckt. Dieses Mal standen Plastiksäcke mit Müll in Flammen. Das Feuer konnte mit einem Hochdruckrohr erneut rasch gelöscht werden. Gegen 5.00 Uhr rückte die Feuerwehr endgültig ein.

Wie ein Sprecher der Polizei am Mittwoch zur APA sagte, soll am Vormittag ein Brandmittelspürhund eingesetzt werden, der Hinweise auf etwaige Brandbeschleuniger liefern soll. Außerdem müssen noch Bewohner befragt werden.