Erstellt am 06. Mai 2015, 11:13

Unfall bei Gleisarbeiten an Ennstalstrecke forderte sieben Verletzte. Bei Gleisbauarbeiten an der Ennstalstrecke im Bezirk Steyr-Land sind Dienstagnachmittag zwei Baufahrzeuge zusammengestoßen.

 |  NOEN, APA/FOTOKERSCHI.AT/WERNER KERSCHBAUMMAYR
Dabei wurden laut Polizei zwei Personen schwer und fünf leicht verletzt. Die Unfallursache war vorerst unklar, die Bergung gestaltete sich aufgrund der mangelnden Zufahrtsmöglichkeit schwierig.

Laut ÖBB ereignete sich der Unfall kurz nach 13.00 Uhr zwischen den Bahnhöfen Weißenbach-St-Gallen (Stmk) und Kleinreifling (OÖ) auf offener Strecke. Dieser Abschnitt der Ennstalstrecke war zuletzt wegen der Gleisbauarbeiten für den Zugverkehr gesperrt. Das Gelände, auf dem der Unfall passiert ist, sei schwer zugänglich, berichtete die Polizei. Daher müsse man die Verletzten mit Schienenfahrzeugen und Hubschraubern bergen. Der Einsatz war am Abend noch im Laufen.

Die Angaben der Opferzahlen schwankten von sechs bis acht. Am Abend sprach die Exekutive von zwei Schwerverletzten, die in das Unfallkrankenhaus nach Linz und ins Landeskrankenhaus Amstetten geflogen wurden. Fünf Leichtverletzte seien ebenfalls in Spitäler eingeliefert worden. Laut ÖBB handelt es sich bei den Verletzten um Arbeiter von Fremdfirmen.