Erstellt am 06. April 2014, 01:30

Ungarn wählt ein neues Parlament. Rund acht Millionen Wahlberechtigte wählen am Sonntag in Ungarn ein neues Parlament.

Erstmals wird nach dem neuen Wahlgesetz abgestimmt. In dessen Sinne wird es nur einen Wahlgang geben, es werden anstelle der bisherigen 386 Abgeordneten nur 199 gewählt. Nach der weiterhin geltenden Mischform des Wahlsystems wird für landesweite Parteilisten und Direktmandate gestimmt.

Insgesamt bewerben sich 23 Parteien auf 18 Landeswahllisten und 1.554 Einzelkandidaten um die Plätze im Parlament. Nach Meinungsumfragen gilt ein erneuter Sieg der Partei Fidesz-MPSZ des rechtskonservativen Premiers Viktor Orban als sicher. Die Wahllokale sind von 6.00 bis 19.00 Uhr geöffnet, mit ersten Teilergebnissen wird gegen 22.00 Uhr gerechnet. Bei der Parlamentswahl 2014 sind erstmals Angehörige der im Ausland lebenden ungarischen Minderheit wahlberechtigt.