Erstellt am 03. November 2016, 11:28

von APA/Red

Klimaziele von Paris werden lange nicht erreicht. Die Klimaziele von Paris scheinen derzeit kaum erreichbar zu sein.

Eine Veranschaulichung der bedrohlichen Situation  |  APA/dpa

Das geht aus einem Bericht des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP) hervor, der am Donnerstag in London vorgestellt wurde. Demnach muss der für 2030 erwartete Ausstoß von Treibhausgasen ungefähr um ein Viertel verringert werden, um die Ziele von maximal zwei Grad Erderwärmung bis Ende des Jahrhunderts einzuhalten.

Das sei selbst mit den bisher gemachten Zusagen der einzelnen Länder nicht zu schaffen, heißt es im "Emissions Gap Report 2016". Dem Bericht zufolge steuert die Welt auf einen Ausstoß von Treibhausgasen mit einem Erwärmungspotenzial von 54 bis 56 Milliarden Tonnen Kohlenstoffdioxid im Jahr 2030 zu. Notwendig wäre aber eine Reduzierung auf 42 Milliarden Tonnen, um das Zwei-Grad-Ziel zu erreichen.

"Die Wissenschaft zeigt, dass wir uns schneller bewegen müssen", sagte UNO-Umwelt-Chef Erik Solheim einer Mitteilung zufolge und rief zu energischem Handeln bei der anstehenden Weltklimakonferenz im marokkanischen Marrakesch auf. Er warnte vor "vermeidbaren menschlichen Tragödien" in Form von Hunger, Krankheiten und Konflikten als Folge der Klimaerwärmung.

Mehr als 190 Staaten hatten sich beim Pariser Klimagipfel im Dezember 2015 dazu verpflichtet, die globale Erwärmung auf "deutlich unter zwei Grad" oder besser noch auf 1,5 Grad zu begrenzen. Das Abkommen tritt am Freitag in Kraft.