Erstellt am 03. September 2015, 10:47

Unterschenkel mit Wanderschuh entdeckt. Einen grausigen Fund hat ein Tiroler Wanderer am Mittwoch am Kaunergrat im Bezirk Landeck gemacht.

Polizei kennt Unfallursache noch nicht  |  NOEN, APA (Webpic)

In einem Muren-Auffangbecken entdeckte er nach Angaben der Polizei einen menschlichen Unterschenkel samt Wanderschuh und Socken. Das mutmaßliche Leichenteil könnte zu einem vermissten Wanderer gehören, der seit vergangenem Dezember in dem Gebiet abgängig ist.

Der Pensionist entdeckte den Unterschenkel während einer Wanderung im Bereich des Tieftalbaches und verständigte Bergrettung und Polizei. Das Leichenteil wurde zur weiteren Untersuchung an das Gerichtsmedizinische Institut in Innsbruck gebracht. Dort soll durch einen DNA-Abgleich geklärt werden, ob der Unterschenkel dem vermissten Deutschen zuzuordnen ist. Ein Ergebnis werde in "zwei bis drei Wochen" vorliegen, hieß es auf Anfrage.

Ersten Ermittlungen zufolge dürfte der Unterschenkel aus großer Höhe mit einer Mure zu Tale gespült worden sein. Am Donnerstag soll in dem Gebiet nach weiteren Überresten gesucht werden.