Erstellt am 26. März 2015, 13:49

von APA/Red

Im Vorjahr: 28.274 Fahrräder entwendet. Die Zahl der Fahrraddiebstähle ist im vergangenen Jahr zum vierten Mal in Folge gestiegen. Darauf machte am Donnerstag der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) aufmerksam.

28.274 Fahrräder wechselten in Österreich unerlaubt den Besitzer, um 6,1 Prozent mehr als im Jahr 2013, wie aus Zahlen des Innenministeriums hervorgehe.

Mehr als sechs Millionen Fahrräder gibt es in Österreich. Mit Ausnahme von Vorarlberg, wo die Zahl der gestohlenen Bikes um 39 Prozent zurückging, wurden in allen Bundesländern mehr Fahrräder gestohlen. Am stärksten war die Zunahme in Tirol mit 23,5 Prozent, am geringsten in Wien mit 0,5 Prozent.

Zwei Drittel der Diebstähle wurden in den Landeshauptstädten verübt. Pro 1.000 Einwohner wies Graz die meisten gestohlenen Fahrräder auf. Der VCÖ rät, das abgestellte Fahrrad immer abzusperren und ein gutes Schloss zu verwenden. Damit der Sattel oder das Vorderrad nicht abhandenkommen, helfen Sicherheitsschrauben. Der VCÖ forderte auch mehr diebstahlsichere Abstellanlagen.