Erstellt am 19. Januar 2016, 12:11

von APA/Red

Verbreitet um die 20 Grad minus in der Nacht. Tiefstwerte um die 20 Grad minus haben in vielen Landesteilen für eine eisige Nacht gesorgt.

 |  NOEN, APA (dpa)

Ähnlich kalt war es in Österreich zuletzt im Februar 2013, teilte die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) am Dienstag mit. Kältepol unter den bewohnten Orten war Seefeld in Tirol mit 21,7 Grad minus. Auch in weiteren Bundesländern wurden ähnliche Temperaturen gemessen.

Minus 21,3 Grad hatte es in der Nacht in St. Jakob im Tiroler Defereggental. Drittkältester Ort war Bad Mitterndorf in der Steiermark (minus 20,6) vor St. Michael im Salzburger Lungau (minus 20,5) und Klausen-Leopoldsdorf in Niederösterreich (minus 20,3).

Tiefsttemperatur: -18,5 Grad

Die tiefsten Temperaturen Oberösterreichs gab es mit minus 18,5 Grad in Windischgarsten, in Flattnitz in Kärnten und Lech in Vorarlberg wurden jeweils minus 17,6 Grad registriert. In Wien-Mariabrunn und im Burgenland in der Gemeinde Mattersburg war es mit je minus 10,9 Grad deutlich weniger kalt.

Die Werte erinnern an den Winter vor drei Jahren, wo es am 10. Februar in Tannheim in Tirol minus 23,7 Grad hatte. Noch kälter war es stellenweise im Februar 2012. In Tannheim hatte es am 6. Februar minus 28,9 Grad. Im Hochgebirge wurden am Brunnenkogel in Tirol am 10. Februar 2012 sogar minus 31,5 Grad verzeichnet.

Das kalte Wetter bleibt uns laut ZAMG noch erhalten, der extreme Nachtfrost lässt jedoch vorübergehend nach. Die Tageshöchstwerte liegen in den kommenden Tagen in ganz Österreich nur um null Grad. In der Nacht auf Freitag kann es aber wieder extrem kalt werden. Die Meteorologen rechnen dann erneut mit Tiefsttemperaturen zwischen minus sieben und minus 20 Grad.