Erstellt am 22. März 2015, 16:11

Verkehrsunfall in Kärnten - Lenkerin von Chihuahua abgelenkt. Eine Autolenkerin, die von ihrem Chihuahua abgelenkt worden war, hat laut Polizei am Sonntag auf der Klagenfurter Schnellstraße S 37 bei Maria Saal einen Unfall verursacht.

Der kleine Hund fuhr am Beifahrersitz bei der 25-jährigen Kärntnerin mit. Diese kam mit ihrem Pkw ins Schleudern, das Auto überschlug sich mehrmals. Die Schwerverletzte wurde nach der Erstversorgung ins Krankenhaus geflogen.

Für das Hündchen ging die Tortur noch weiter: Es lief nach dem Unfall frei umher, Polizisten versuchten es einzufangen. Dabei wurde der Chihuahua von einem Zug erfasst und verletzt. Die Tierrettung kümmerte sich um ihn. Die S 37 war während der Erhebungen für den gesamten Verkehr gesperrt.