Erstellt am 05. Mai 2014, 19:14

Verkehrsunfall von Wiener Familie in Ägypten. Tödlich hat am Wochenende in Ägypten ein Verkehrsunfall in einem Taxi für eine 23-jährige Wienerin und ihre vier Monate alte Tochter geendet. Der 27-jährige Vater, der beruflich in dem Land zu tun hatte, erlitt mehrere Knochenbrüche.

 |  NOEN, BilderBox - Erwin Wodicka

Außenministeriumssprecher Martin Weiss bestätigte der APA am Montagabend einen Bericht der "Kronen Zeitung". Demnach starb auch der Lenker des Taxis. Der 27-Jährige war laut Weiss nach dem Unfall ansprechbar und befindet sich in einem Krankenhaus.

Das Außenministerium steht mit der österreichischen Botschaft in Ägypten in Verbindung, um dem Verletzten weitere Hilfe zukommen zu lassen. Angaben zum Unfallhergang konnte der Mann nicht machen.

Der Unfall passierte bei der Stadt El-Alamein auf dem Weg nach Alexandria, berichtete die "Krone". Das Taxi stieß demnach aus noch ungeklärter Ursache mit einem Lastwagen zusammen. Der Lkw-Lenker dürfte unverletzt Fahrerflucht begangen haben. Für die Mutter, den Säugling und den Taxifahrer kam jede Hilfe zu spät. Die 23-Jährige war laut Außenministerium ägyptische Staatsbürgerin, ihr Mann Österreicher. Die in Wien lebende Familie reiste mehrmals pro Jahr nach Ägypten.