Erstellt am 05. August 2014, 13:37

von APA/Red

Verletzter Weißkopf-Geier "Gundula" wieder gesund. Die Freude im Salzburger Tiergarten Hellbrunn ist groß: Das 20 Jahre alte Weißkopf-Geierweibchen "Gundula" ist wieder wohlauf.

Sie wurde am 16. Juli nahe des Zoos schwer verletzt aufgefunden und dann in die Veterinärmedizinische Universitätsklinik für Vögel nach München gebracht. Die Fraktur des Sprunggelenks ist nun gut verheilt. Gundula wurde am vergangenen Freitag heim nach Salzburg gebracht.

"Gundula hat völlig entspannt die Transportbox verlassen und hüpfte in gewohnter Manier den Geierhügel hinauf", schilderte Zoo-Sprecherin Christine Beck-Graninger am Dienstag. Die Geier-Dame wartete auf warme Aufwinde, um in Richtung Untersberg loszustarten. "Wir sind sehr froh darüber, dass sie fliegen kann. Sie fühlt sich scheinbar gut und wohl."

Der Zoo will nun wissen, ob es dem Geier auch weiterhin gut geht. Deshalb werden Wanderer, die in den nächsten Tagen am Untersberg oder am Hohen Göll unterwegs sind, gebeten, nach "Gundula" Ausschau zu halten und ihren Aufenthaltsort dem Tiergarten unter der Telefonnummer 43 (0) 662 820176 oder an die Mail-Adresse office@salzburg-zoo.at zu melden. Erkennbar ist "Gundula" an ihrem roten Ring am rechten Fuß und den rot markierten Federn an der Innenseite ihres linken Flügels.