Erstellt am 14. Oktober 2015, 15:44

"Vertraute Atmosphäre" bei erster Rot-Grün-Runde in Wien. Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) und Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou (Grüne) haben sich am Mittwoch zum ersten Mal nach der Wien-Wahl zum Gespräch getroffen. Es sei ein "gutes Gespräch in vertrauter Atmosphäre und vertrauter Zusammensetzung gewesen", bekundeten beide unisono nach Ende des mehr als einstündigen Treffens gegenüber der APA. Inhaltliches wollten sie nicht preisgeben.

 |  NOEN, APA (Fohringer)

Zum Vier-Augen-Gespräch trafen sich Häupl und Vassilakou nicht. Der Stadtchef hatte SPÖ-Landesparteisekretär Georg Niedermühlbichler und Klubobmann Rudolf Schicker an seiner Seite. Die grüne Vizebürgermeisterin kam mit Landessprecher Georg Prack und Klubchef David Ellensohn. Um eine Verhandlungsrunde in Sachen Koalition handelte es sich dabei allerdings noch nicht - vielmehr um einen ersten Austausch nach dem geschlagenen Urnengang.

Immerhin hatte Häupl angekündigt, im Laufe dieser Woche mit allen im Gemeinderat vertretenen Parteien Gespräche führen zu wollen. Am Nachmittag gibt es noch einen Termin mit den NEOS. Am Donnerstag folgen ÖVP und FPÖ. Konkrete Koalitionsverhandlungen mit ÖVP und Grünen - die FPÖ hatte der Bürgermeister a priori ausgeschlossen - starten voraussichtlich erst nächste Woche.

Die Wiener SPÖ wird voraussichtlich am kommenden Dienstag über die Ergebnisse der derzeit laufenden Parteiengespräche beraten. Laut Informationen aus der Landesorganisation wird Bürgermeister Häupl dem Vorstand über den Verlauf der Treffen berichten.

Die Gremiensitzung am Dienstag ist für den späteren Nachmittag angesetzt. Ob bereits ein Verhandlungsmandat in Sachen Koalition erteilt wird, ist offen, hieß es.