Erstellt am 08. Mai 2015, 10:12

von APA Red

Verunglückter Taucher auf Weg der Besserung. Der Taucher, der bei einem Arbeitseinsatz im Wiener Donaukanal verunglückt war, hat sich am Freitag auf dem Weg der Besserung befunden.

Der Mann hat sich im künstlichen Tiefschlaf befunden, ist nun erwacht und ansprechbar, berichtete der Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV). Am Freitag habe er bereits ein Frühstück zu sich genommen.

Der Taucher war im Bereich der Baustelle Erdberger Brücke aus ungeklärten Gründen in Schwierigkeiten geraten. Ein Herzinfarkt als mögliche Ursache wurde mittlerweile ausgeschlossen. Der Mann war ertrunken und wiederbelebt worden. Er wird weiterhin im Spital bleiben, sein Zustand im Auge behalten.