Erstellt am 21. Mai 2014, 10:52

von APA Red

Vier Verletzte bei Frontalkollision in Steiermark. Vier Frauen sind am Dienstag bei einem Verkehrsunfall in der Südoststeiermark teilweise schwer verletzt worden.

Eine 21-jährige Lenkerin war ins Schleudern geraten und fuhr frontal gegen das Auto einer 30-Jährigen. Letztere hatte auch noch ihre 59-jährige Mutter und ihre 89-jährige Großmutter im Auto. Durch die Wucht beim Zusammenstoß wurde der Motorblock beim Auto der 21-Jährigen herausgerissen.

Die junge Frau aus dem Bezirk Südoststeiermark war gegen 19.30 Uhr auf der L201, der Berndorferstraße, in Richtung Kirchberg an der Raab unterwegs, teilte die Polizei mit. Plötzlich kam sie aus unbekannter Ursache mit ihrem Kleinwagen ins Schleudern und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß sie gegen den Kombi der 30-Jährigen aus Graz-Umgebung.

Die 21-Jährige wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehren Berndorf und Rohr mussten beide Türen sowie das Dach des Autos mit hydraulischem Rettungsgerät wegschneiden. Nachdem die Lenkerin erstversorgt werden konnte, brachte sie der Rettungshubschrauber ins LKH Graz. Dort wurde sie stationär aufgenommen.

Die zweite Lenkerin kam leicht verletzt davon, aber ihre Großmutter erwischte es schwer. Die 59-jährige Mutter erlitt Verletzungen unbestimmten Grades. Sie alle wurden in das LKH Feldbach gebracht. An den Fahrzeugen entstand Totalschaden.