Erstellt am 04. September 2016, 13:02

Junger Lenker stürzte mit Wagen ab. Ein 18-jähriger Lehrling aus Villach ist am Sonntag in der Früh mit seinem Pkw auf der Villacher Alpenstraße von der Fahrbahn abgekommen und in einen Graben gestürzt, wie Landespolizeidirektion und Feuerwehr mitteilten.

 |  APA (HFW VILLACH)

Der nur leicht verletzte junge Mann lief von der Unfallstelle weg, er wurde wenig später bei seinen Eltern angetroffen. Er war nicht alkoholisiert.

Der Villacher dürfte gegen 1.00 Uhr zu schnell talwärts gefahren sein, wie die Polizei mitteilte. In einer scharfen Linkskurve geriet er ins Schleudern und wurde 30 Meter in einen steilen Graben geschleudert, wo der Pkw schwerbeschädigt liegen blieb. Der Lenker hatte laut Feuerwehr Glück, denn wenn eine Baumgruppe den Sturz nicht gestoppt hätte, wäre das Kfz noch weiter abgestürzt.

Der Lehrling konnte sich selbst aus dem Wrack befreien und lief zur nahen elterlichen Wohnung, wo ihn die Polizisten ausforschten. Ärztliche Behandlung nahm er nicht in Anspruch, ein Alkotest ergab einen Wert von 0,00 Promille. Er wird wegen Fahrerflucht angezeigt. Der Pkw wurde von der Hauptfeuerwehr Villach und der Freiwilligen Feuerwehr Möltschach mit Seilwinden geborgen.