Erstellt am 23. März 2015, 08:13

von APA/Red

Kärntner schoss auf Hühner, traf Nachbarn. Ein 54 Jahre alter Kärntner aus dem Bezirk Völkermarkt hat am Sonntagabend seinem Nachbarn eine Schussverletzung zugefügt.

 |  NOEN, APA

Der Schütze sagte zur Polizei, er hätte sich über den Lärm der Hühner des Bauern geärgert und schoss deshalb mit seinem Druckluftgewehr in deren Richtung. Dabei traf er den 81-Jährigen, das Projektil durchschlug die Hand des Pensionisten und blieb in dessen Knie stecken.

"Der 81-Jährige hat nur einen Brenner gespürt und dann hat er schon gesehen, dass Blut fließt", sagte Bezirkspolizeikommandant Klaus Innerwinkler zur APA. Zeugen alarmierten die Rettung. Erst das Rote Kreuz rief dann die Polizei dazu.

Nach dem Vorfall wollte sich der 54-Jährige davon machen. Von einem Hubschrauber aus wurde sein Auto entdeckt, mit Unterstützung des Einsatzkommandos Cobra wurde er festgenommen. Gegen den 54-Jährigen wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen, die Polizei nahm ihm alle seine Waffen ab.