Erstellt am 08. Juni 2015, 11:35

von APA/Red

27-Jähriger zündete in Vorarlberg zwei Gebäude an. Ein 27-jähriger Mann hat in der Nacht auf Sonntag in Sulz und Weiler (Bezirk Feldkirch) zwei Gebäude in Brand gesteckt und damit einen Schaden von 200.000 Euro angerichtet.

 |  NOEN, Clemens Fabry

Auf der Flucht vor der Polizei versteckte er sich in einem Wald, wo er aber von der Exekutive festgenommen wurde. Nach Angaben der Polizei war der Mann alkoholisiert.

Der Mann zündete kurz nach 22.00 Uhr im Ortsgebiet "Buxera" in Weiler mithilfe eines Brandbeschleunigers ein Stallgebäude an.

Anschließend stahl er das E-Bike des Stallbesitzers und machte sich damit auf den Weg in das nahe Sulz. Dort ließ er um 0.35 Uhr einen unweit des Fahrradweges gelegenen Geräteschuppen in Flammen aufgehen.

Die Polizei griff den Mann wenig später in der Nähe des Geräteschuppens auf. Als die Beamten den 27-Jährigen kontrollieren wollten, flüchtete dieser in einen Wald, wo er das E-Bike und weitere Brandbeschleuniger versteckte. Entkommen konnte er der Polizei aber nicht.

Der Schaden an den zwei Brandobjekten wurde mit rund 140.000 Euro beziffert. Außerdem wurden Fahrzeuge und andere eingestellte Geräte beschädigt, was mit weiteren 60.000 Euro zu Buche schlägt.