Erstellt am 17. Juli 2015, 13:53

von APA Red

WAC eventuell gegen Dortmund. Dem WAC winkt in der dritten Qualifikationsrunde für die Fußball-Europa-League ein Duell mit Borussia Dortmund.

 |  NOEN, APA (Archiv)

Sollten die Kärntner nach dem 1:0 bei Schachtjor Soligorsk am kommenden Donnerstag in Klagenfurt den Aufstieg unter Dach und Fach bringen, ginge es am 30. Juli daheim und am 6. August auswärts gegen den deutschen Spitzenclub, wie die Auslosung am Freitag in Nyon ergab.

Damit könnte Neo-BVB-Coach Thomas Tuchel seine Pflichtspiel-Premiere in Kärnten feiern. Der frühere Mainz-Betreuer trat vor wenigen Wochen die Nachfolge von Jürgen Klopp an und soll die Mannschaft nach einer misslungenen abgelaufenen Saison mit Endrang sieben wieder zurück in die Erfolgsspur führen. Dazu beitragen wollen Stars wie Marco Reus, Pierre-Emerick Aubameyang, Ilkay Gündogan und Mats Hummels oder auch Ex-Salzburg-Regisseur Kevin Kampl.

WAC-Trainer Dietmar Kühbauer nahm die Aussicht auf Duelle mit dem Champions-League-Finalisten von 2013 und achtfachen deutschen Meister mit großer Freude auf. "Wenn wir weiterkommen sollten, könnte es kein besseres Los geben. Über die Schwere dieser Aufgabe müssen wir nicht diskutieren, aber von der Attraktivität her wünscht sich jeder so einen Gegner", sagte der Burgenländer.

Allzu sehr wollte sich Kühbauer aber noch nicht mit dem BVB beschäftigen - schließlich steht noch das Rückspiel gegen Soligorsk auf dem Programm. "Wir dürfen jetzt nicht groß reden, sonst stehen wir ziemlich blöd da, wenn wir es am Donnerstag nicht schaffen. Aber dieses Los muss ein zusätzlicher Antrieb sein, damit wir gegen Soligorsk aufsteigen", forderte der Coach.