Erstellt am 31. Juli 2014, 09:12

von APA/Red

Wanderer stürzte 100 Meter ab. Ein 40-jähriger Deutscher ist am Mittwoch beim Wandern in Osttirol rund 100 Meter über steiles Gelände abgestürzt.

 |  NOEN, Stefan Obernberger

Dabei zog sich der Urlauber schwere Kopfverletzungen zu, berichtete die Polizei. Der Schwerverletzte wurde von einem Notarzthubschrauber mittels Tau geborgen und in das Krankenhaus nach Klagenfurt geflogen.

Der 40-Jährige war gegen 11 Uhr gemeinsam mit fünf Begleitern von der Lasörlinghütte im Mullitztal im Gemeindegebiet von Virgen in Richtung der Neuen Reichenberger Hütte in St. Jakob im Defereggental gewandert. In rund 2.600 Metern Höhe rutschte der Alpinist auf dem nassen Untergrund aus und stürzte rund 100 Meter über steiles Gelände ab.