Erstellt am 12. November 2016, 18:58

43 Tote bei Anschlag in Pakistan. Bei einer Explosion an einem muslimischen Schrein in Pakistan sind am Samstag nach offiziellen Angaben mindestens 43 Menschen getötet und 100 weitere verletzt worden. Die Extremisten-Miliz "Islamischer Staat" (IS) erklärte, Kämpfer der Organisation hätten den Anschlag ausgeführt. Die Explosion ereignete sich am Shah-Noorani-Schrein nahe der Stadt Hub in der Provinz Baluchistan.

Attentat von IS-Kämpfern in der Provinz Baluchistan  |  APA/ag.

Zu dem Zeitpunkt befanden sich dort Hunderte Menschen. An dem Sufi-Schrein findet täglich zum Sonnenuntergang ein ritueller Tanz statt, Dhamaal genannt. Daher waren zu dem Zeitpunkt so viele Menschen auf dem Gelände. Nach Angaben der Rettungskräfte wurden Verletzte zum Teil bis in das 100 Kilometer entfernte Karachi gebracht.

In Baluchistan hat es in der jüngsten Zeit mehrere Anschläge gegeben. Ende Oktober wurden bei einem Angriff auf eine Polizeischule in der Stadt Quetta rund 60 Menschen getötet. Mehr als 100 weitere wurden verletzt. Auch dazu hatte sich der IS bekannt.