Erstellt am 12. April 2014, 11:48

Watson übernahm Führung beim Masters in Augusta. Mit fünf Birdies in Folge hat sich 2012-Triumphator Bubba Watson die Führung im Golf-Masters von August geschnappt.

Mit einer 68er-Runde auf dem Par-72-Platz liegt der US-Amerikaner drei Schläge vor seinem ersten Verfolger John Senden aus Australien, der auf der zweiten Runde schlaggleich mit dem nun Führenden war. Den Cut verpasst hat u.a. Phil Mickelson (USA).

Souveräner Auftritt

"Das hier ist keine Wissenschaft. Alles was ich versuche, ist, die Grüns zu treffen. Das heißt, meine Abschläge sind gut, zwei Putts, vielleicht noch ein Birdie hier und da. Das ist wirklich alles, was ich tue und was ich in den vergangenen zwei Tagen getan habe. Und bisher hat es funktioniert", sagte Watson nach seinen souveränen Auftritten im Turnier an der Magnolia Lane.

Mickelson verpasste das erste Mal in 17 Jahren im Augusta National Golf Club die Teilnahme am Wochenende, er hat in Augusta bereits dreimal (2004, 2006, 2010) gewonnen. "Ich habe nicht großartig gespielt, aber ich habe auch nicht schlecht gespielt. Ich hatte nur ein schlechtes Loch bei 12", meinte Mickelson. Er benötigte auf dem kurzen Par 3 sechs Schläge, um den Ball einzulochen.

Verpatzter Auftritt diverser Champions

Er war aber nicht der einzige frühere Champion, der vorzeitig die Segel streichen musste. Es erwischte von den jüngeren Siegern auch den US-Amerikaner Zach Johnson (2007), den Südafrikaner Trevor Immelman (2008), den Argentinier Angel Cabrera (2009) und den Südafrikaner Charl Schwartzel (2011). Da US-Star Tiger Woods (2005) nach seiner Rückenoperation pausieren muss, ist keiner der Sieger zwischen 2004 und 2011 noch im Rennen. Titelverteidiger Adam Scott aus Australien ist derzeit Dritter.

Der nach dem ersten Tag in Front liegende Bill Haas (USA) verpatzte seinen zweiten Tag, er scorte eine 78 und fiel auf Platz 26 zurück. Publikumsliebling Fred Couples präsentierte sich überraschend stark, der 54-jährige US-Amerikaner lag auf dem geteilten siebenten Platz. Er hat das Turnier 1992 gewonnen.