Erstellt am 21. April 2015, 08:43

von APA/Red

Arlbergtunnel bis November gesperrt. Der Arlberg-Straßentunnel ist wegen Sanierungsarbeiten bis zum 14. November gesperrt. 400 Mitarbeiter sind im Einsatz, u.a. werden in der wichtigen Ost-West-Verbindung neue Sicherheitstechnologien installiert.

Die Asfinag investiert rund 160 Mio. Euro. Ausweichen kann man über die Arlbergpassstraße oder großräumig über Rosenheim-München (Deutschland) oder den Gotthard und San Bernardino (Schweiz).

Mit bis zu 40 Sprengungen pro Tag werden Fluchtwege realisiert und Pannenbuchten errichtet. Unter anderem wird in dieser Zeit auch der Thermoscanner installiert, der mittels Infrarot-Scannern überhitzte Lkw bereits vor Einfahrt in den Tunnel erkennt und ausleitet.