Erstellt am 29. November 2015, 12:55

von APA/Red

Weihnachtspost dürfte für Packerl-Rekord sorgen. Die Österreichische Post erwartet dank Online-Shopping heuer einen neuen Paketrekord.

 Im Vorjahr wurden insgesamt 74 Millionen Packerl zugestellt, heuer sollen es bis zu 80 Millionen werden. Zehn Millionen davon werden im Weihnachtsgeschäft erwartet, ein Plus von rund acht Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Rekordtag 2014 war der 9. Dezember mit 470.000 Stück, so die Post.

Der Weihnachtsstress beginnt jedes Jahr für die Post bereits ab Oktober. Richtig zum Schleppen haben die Postler dann ab November. Bis Ende des Jahres stellen sie in den acht Wochen rund 20 Prozent der gesamten Jahresmenge zu. Dazu kommen noch 68 Millionen Briefe und Weihnachts-Karten.

Die börsenotierte, teilstaatliche Post reagiert auf den Ansturm mit längeren Öffnungszeiten in 137 Postämtern. Am 4. Adventsamstag haben 90 Filialen zwischen 9:00 und 12:00 Uhr offen.

Weihnachtspakete für den Versand im Inland sollten übrigens spätestens am 18. Dezember bei der Österreichischen Post abgegeben werden, bei Inlandsbriefen bleibt noch bis zum 22. Dezember Zeit.

Für Sendungen ins Ausland gilt: Für einen Priority-Brief innerhalb Europas ist der 18. Dezember der Stichtag, bei Economy-Briefen ist es der 11. Dezember. Das Standard-Paket in angrenzende Länder muss bis zum 15. Dezember aufgegeben werden. Für den weltweiten Paketversand ist der 7. Dezember der letzte Tag.

In Deutschland erwarten die Paketzusteller im Weihnachtsgeschäft ebenfalls ein Plus von zehn bis 15 Prozent. Rund 20.000 zusätzliche Mitarbeiter werden dafür eingestellt.