Erstellt am 19. Mai 2015, 11:36

von APA/Red

Wechselhaftes und kühles Pfingstwetter im Anmarsch. Keine guten Nachrichten für Pfingstausflügler: Das verlängerte Wochenende zeigt sich nicht gerade von seiner schönsten Seite, wechselhaftes und kühles Wetter dominieren.

Die Aussichten für das lange Wochenende sind trüb  |  NOEN, APA (dpa)

Bereits im Vorfeld gibt es heftigen Regen, in den Bergen muss man sogar mit Schneefall rechnen. Die ZAMG gab für die kommenden Tagen für das Gebiet von Vorarlberg bis Oberösterreich und Kärnten eine Wetterwarnung aus.

Kaltfront bringt Regen und Gewitter

Eine Kaltfront bringt noch im Laufe des Dienstags im Großteil Österreichs Regen und Gewitter. Auch schwere Gewitter - mit Starkregen, Sturmböen und Hagel - können dabei sein, vor allem in der Osthälfte Österreichs. An der Nordseite der Alpen hält der Regen einige Tage an.

"Im Gebiet von Vorarlberg bis Oberösterreich regnet es zumindest bis Freitag mit nur wenigen Pausen durch", sagt Josef Lang von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG), "dabei kommen verbreitet 50 bis 80 Millimeter Regen zusammen. In typischen Nordstau-Regionen sind auch deutlich über 100 Millimeter möglich, zum Beispiel vom Bregenzerwald über Außerfern und Karwendel bis zum Salzkammergut."

Durch die großen Regenmengen sind im Laufe der Woche auch Muren und zumindest kleinräumige Überschwemmungen möglich. In höher gelegenen Regionen der Alpennordseite wird es außerdem winterlich, sagt der Meteorologe Lang.

Schneefallgrenze sinkt auf 1.500 bis 1.000 Meter

"In der Nacht auf Mittwoch kühlt es deutlich ab, und die Schneefallgrenze sinkt auf 1.500 bis 1.000 Meter. Auf vielen Passstraßen muss man daher mit winterlichen Fahrbedingungen rechnen. Zum Beispiel kann am Brenner und am Arlbergpass der Schnee auch auf der Straße liegen bleiben."

Am Mittwoch entsteht im Bereich von Italien ein Tiefdruckgebiet, das auch in den Süden Österreichs größere Regenmengen bringt. Von Osttirol über Kärnten bis in die Steiermark sind bis Samstag früh 30 bis 70 Millimeter Regen möglich. Außerdem ist es Donnerstag und Freitag in ganz Österreich kühl, mit Höchsttemperaturen nur zwischen zehn und 17 Grad.

Die Prognose für das Pfingstwochenende ist derzeit noch sehr unsicher. Besonders an der Nordseite der Alpen regnet es am Samstag und am Sonntag wahrscheinlich noch häufig. Die besten Chancen auf ein wenig Sonnenschein dürfte es im Süden geben. Der Pfingstmontag sieht derzeit in ganz Österreich freundlicher aus.