Erstellt am 15. Juli 2014, 14:24

Achtjähriger aus Fenster gestürzt. Ein achtjähriger Bub ist in der Nacht auf Dienstag in Wien-Margareten im vierten Stock eines Gemeindebaus aus dem Fenster gestürzt und zwölf Meter tiefer auf dem Betonboden aufgeprallt.

Zum Zeitpunkt des Unglücks gegen 1.15 Uhr waren die Eltern nicht zu Hause in der Wohnung am Margaretengürtel. Das Kind schwebt laut Krankenanstaltenverbund in akuter Lebensgefahr und liegt auf der Intensivstation.

Die Wiener Berufsrettung wurde um 1.14 Uhr alarmiert. Der Bub hatte sich schwere Kopfverletzungen zugezogen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Laut Polizeisprecher Roman Hahslinger war seine Mutter in der Arbeit, sein Vater wollte die Frau abholen und hatte den Sohn in der Wohnung zurückgelassen.

Eine Nachbarin hatte angegeben, einen Streit gehört zu haben. Dann habe jemand etwas aus dem Fenster geworfen. Die Ermittler konnten die Angaben aber nicht verifizieren.

Die Familie dürfte erst vor wenigen Tagen nach Österreich zurückgekehrt sein. Sie seien beruflich viel unterwegs. Mit den Behörden habe die Familie bisher nichts zu tun gehabt, so Hahslinger.