Erstellt am 04. November 2016, 08:17

Dachbrand im Parlament endete glimpflich. Ein Brand im Dachbereich des Parlaments hat Freitag früh einen Großeinsatz der Feuerwehr sowie Besorgnis um das historische Gebäude am Ring ausgelöst.

Gegen 7.40 Uhr wurde der Brand gelöscht  |  APA

Gegen 6.30 Uhr war Alarmstufe 2 ausgelöst worden, doch die 70 Einsatzkräfte, die mit 17 Fahrzeugen ausgerückt waren, konnten das Feuer rasch unter Kontrolle bringen. Um 7.40 wurde "Brand aus" gemeldet, so Feuerwehrsprecher Gerald Schimpf.

Die Brandursache war zunächst unklar, glücklicherweise wurde niemand verletzt. Die Einsatzkräfte hatten die Flammen sowohl von innen als auch von außen, hier vor allem vom Schmerlingplatz aus, bekämpft. Der Ring musste während der Arbeiten nicht gesperrt werden.

Bereits nach etwas mehr als einer halben Stunde war das Feuer unter Kontrolle. "Die Situation hat sich sehr entspannt", sagte Schimpf zu diesem Zeitpunkt. Kurz darauf wurde Brand aus gegeben. Lediglich einige Glutnester wurden noch bekämpft.