Erstellt am 11. April 2015, 15:12

von LPD Wien

Frau attackiert Lebensgefährten mit Messer. Eine mit Blut überströmte Frau wurde am Samstag gegen 4.45 Uhr am Gehsteig der Ziegelofengasse im 5. Wiener Gemeindebezirk von Passanten entdeckt.

 |  NOEN, Erwin Wodicka

Die sofort hinzugezogenen Polizeikräfte fanden neben der äußerst aufgebrachten Frau ein blutverschmiertes Messer. Die 25-Jährige gab an, von ihrem Lebensgefährten in ihrer Wohnung attackiert worden zu sein. Während der Rettungsdienst die Erstversorgung der Frau vornahm, wurde die Wohnung durchsucht. An den Wänden und auf dem Boden sahen die beiden durchsuchenden Beamten ebenfalls Blutspuren bzw. Blutlachen.

Im Schlafzimmer fanden die Polizisten schließlich den 39-jährigen Lebensgefährten der Verletzten. Er lag regungslos auf dem Bett und reagierte nicht auf die Zurufe der Beamten. Es stellte sich heraus, dass dem Mann mehrmals mit einem Messer in den Oberkörper gestochen worden war. Der 39-Jährige war bei Bewusstsein und gab an, von seiner Frau attackiert worden zu sein. Er wurde wegen seiner lebensgefährlichen Verletzungen sofort in ein Krankenhaus gebracht. Bei der 25-Jährigen stellte der Notarzt keine Stichwunden, jedoch Hämatome in Gesicht und Oberkörper fest. Beide Personen wurden festgenommen und befinden sich zur Zeit unter Bewachung in einem Krankenhaus.