Wien

Update am 27. September 2016, 12:45

von APA Red

Frau lag tot in Wohnung: Mordverdacht. Eine Frau ist am Dienstagvormittag tot in einer Wohnung in Wien-Favoriten gefunden. "Nach dem Tatverdächtigem wird gefahndet", sagte Polizeisprecher Roman Hahslinger.

 |  NOEN

"Aufgrund der Verletzungen an der Leiche gehen wir von Fremdverschulden aus", erklärte der Sprecher. Eine Verwandte hatte gegen 8.40 Uhr die Polizei verständigt. Als diese in der Wohnung in der Laxenburger Straße eintraf, fand sie dort die Leiche der Frau.

Die 53-jährige Frau ist laut Polizeisprecher Roman Hahslinger erstochen worden. Demnach ist ihr 54-jähriger Lebensgefährte, dem die Wohnung in der Laxenburger Straße gehört, dringend der Tat verdächtig, er befand sich am Dienstagvormittag auf der Flucht. "Wir brauchen den Lebensgefährten dringend, um ihn befragen zu können", sagte der Polizeisprecher.

Das Opfer war in der Laxenburger Straße nicht gemeldet. Hahslinger zufolge stammte die Frau aus Brunn am Gebirge. Die Mütter des Paares fanden ihre Leiche. Der 54-Jährige hätte am Montag den Hund seiner Mutter abholen sollen, was er aber nicht tat. Die Frau erreichte ihren Sohn auch telefonisch nicht, woraufhin sie die Mutter seiner Lebensgefährtin verständigte.

Dienstagfrüh schauten die beiden Frauen nach. Die Mutter des 54-Jährigen sperrte die Wohnung auf und fanden die Tote. Die 53-Jährige wies Stiche im Oberkörper auf. Auch waren Würgemale am Hals zu sehen. Die Ermittler forderten die Spurensicherung an.

Verdächtiger soll via Rufdaten aufgespürt werden

Die Ermittler hofften am Dienstagvormittag, dem flüchtigen Lebensgefährten der Toten über die Auswertung seiner Rufdaten auf die Spur zu kommen. Unterdessen wurden Details zum Tod der 53-Jährigen bekannt: Demnach steckte die Tatwaffe - ein Küchenmesser - noch im Oberkörper der Frau.