Erstellt am 06. Juli 2015, 13:45

von APA/Red

Kindergärtnerin durch "Spaß-Schuss" verletzt. Ein Mann hat am Montag um 10.22 Uhr aus einem Kellerfenster in Wien-Floridsdorf geschossen und dabei eine Kindergarten-Pädagogin am Kopf verletzt.

 |  NOEN, APA

Die 43-jährige Angestellte im Kindergarten Kugelfanggasse war mit ihrer Gruppe im Garten, als sie plötzlich Blut im Gesicht spürte. Sie wurde mit der Rettung in ein Krankenhaus gebracht, Lebensgefahr bestand nicht. Die Pädagogin war mit mehreren Kolleginnen und Kindern im Garten. Letztere dürften von dem Vorfall nichts mitbekommen haben.

27-jähriger Mann als Tatverdächtiger ausgeforscht

Wie Polizeisprecherin Michaela Rossmann mitteilte, wurde kurze Zeit später ein 27-jähriger Mann als Tatverdächtiger ausgeforscht. Er gab bei ersten Einvernahmen an, er habe sich mit einem Freund in dem Keller befunden und wollte mit einer Kleinkaliberwaffe eigentlich auf einen Baum gegenüber feuern. Dabei habe ein Projektil die Frau getroffen.

Eine Sprecherin der für die Kindergärten zuständigen Magistratsabteilung 10 sagte zur APA, die Eltern der Kinder würden behutsam über den Sachverhalt aufgeklärt. Die Hintergründe des Falles sollen nun aufgeklärt werden.

Projektil sorgte für keine allzu ernsthafte Verletzung

Insbesondere war zunächst unklar, um welche Art Waffe es sich wirklich handelte und ob der 27-Jährige dafür eine Berechtigung besaß. Das Projektil sorgte jedenfalls für keine allzu ernsthafte Verletzung, die Schädelknochen wurden nicht durchschlagen.