Erstellt am 25. Oktober 2016, 13:39

von APA Red

Sohn auf Fahndungsfoto erkannt: Zur Polizei gebracht. Nachdem die Wiener Polizei am Wochenende Fahndungsbilder zweier gescheiterter Handyräuber veröffentlichte, hat ein Vater seinen Sohn auf einem Foto in der Zeitung wiedererkannt.

Nach Überfall in der Wiener Innenstadt  |  APA

Der Mann brachte den 20-Jährigen am Montag auf eine Polizeiinspektion, sagte Polizeisprecher Paul Eidenberger am Dienstag. Auch der Komplize des Mannes wurde ausgeforscht. Die beiden Serben wurden angezeigt.

In der Nacht auf den 24. September hatten die beiden Männer einen 20-Jährigen in der U-Bahn-Station Herrengasse in der Innenstadt brutal attackiert. Sie drückten ihn gegen eine Wand, schlugen seinen Kopf mehrfach dagegen und forderten sein Handy. Als das Opfer sein Mobiltelefon nicht herausgab, flüchteten die beiden ohne Beute.

Am Sonntag veröffentlichte die Polizei Fotos der Verdächtigen. Am Montagvormittag entdeckte der Vater seinen Sohn dann in der Zeitung, er brachte ihn umgehend auf die Polizeiinspektion Pappenheimgasse in Brigittenau. Der junge Serbe behauptete gegenüber den Beamten, nicht zu wissen, wer sein Komplize auf den Fotos sei. Der gleichaltrige Serbe wurde trotzdem ausgeforscht, schilderte Eidenberger.